NATUR - DÄMMUNG

Trotzen Sie den steigenden Energiepreisen durch die Verbesserung Ihres Wärmeschutzes. Das hilft Energiesparen, schont die Umwelt und entlastet Ihren Geldbeutel. Und das Ganze natürlich wohngesund natürlich gedämmt.

Holz als natürlicher nachwachsender Baustoff ist bekannt für seine exzellenten thermischen und wohnklimatischen Eigenschaften.

Innovative Verfahrenstechnik schöpft aus dem Holz alle Vorteile einer natürlichen Dämmung:

  •     umweltfreundlich und ökologisch unbedenklich
  •     exzellenter sommerlicher Hitzeschutz
  •     herrvorragender winterlicher Kälteschutz
  •     schalldämmend 
  •     diffusionsoffen
  •     leicht  zu verarbeiten und sehr hautfreundlich
  •     alterungsbeständig und daher der Dämmstoff für Generationen

Mit dem Dämmstoff Thermo-Hanf erhalten Sie ein Qualitätsprodukt mit hervorragenden technischen Eigenschaften:

  •     Wärmeleitfähigkeitsgruppe WLG 040
  •     Schimmelpilz-Bestnote 0
  •     Brandklasse B2
  •     hohe Schallabsorption
  •     guter sommerlicher Wärmeschutz
  •     diffusionsoffen
  •     feuchtigkeitsregulierend


Die ökologische Produktprüfung durch das ECO-Umweltinstitut in Köln wurde mit dem Zertifikat „baubiologisch empfehlenswert“ abgeschlossen. Gemäß Prüfbericht Nr. 93773 des Instituts für Schadstoffanalytik in Franken „uneingeschränkt empfehlenswert“.

Im Test der Stiftung Warentest 10/2005 als bester Dämmstoff aus nachwachsenden Rohstoffen für die Zwischen-Sparren-Dämmung mit der Note gut (1,9) ausgezeichnet.

Im Juni 2002 erhielt Thermo-Hanf als erster Naturdämmstoff in Europa das „natureplus“-Gütesiegel. „natureplus“ ist das Qualitätszeichen für umweltgerechte, gesundheitsverträgliche und funktionelle Bauprodukte.

Im November 2005 erhielt er die Auszeichnung „wohnmedizinisch empfohlen“ durch den Ausschuß für Wohnmedizin und Wohnhygiene.


Thermo-Hanf wird als Matten-oder Rollenware geliefert und eignet sich für die Dämmung in Dach, Wand und Boden. Sie erhalten ein hervorragendes Baumaterial: saubere und staubarme Verarbeitung, Hautverträglichkeit ohne Juckreizverursachung und absolut einfacher und problemloser Einbau.
Bereits ab geringen Matten- bzw. Rollenmengen erhalten Sie  Thermo-Hanf exakt auf das gewünschte Maß zugeschnitten. Und das ganze als Service ohne Aufpreis.

Ihre Vorteile durch den Einsatz von Thermo-Hanf im Überblick:

  •     wird in Bayern aus heimischen Hanf hergestellt
  •     ab 40 Meter bzw. 10 Rollen erhalten Sie Maßanfertigung ohne Aufpreis
  •     schnelle Verfügbarkeit/Lieferung
  •     Volldeklaration mit „R-Symbol“ und „natureplus-Qualtitätszeichen“
  •     Schimmeltest: Bestnote 0
  •     schneller, einfacher Einbau ohne Kratzen und Jucken
  •     gutes Raumklima und feuchteausgleichendes Verhalten
  •     diffusionsoffene Konstruktion
  •     im Winter warm – im Sommer kühl (sommerlicher Wärmeschutz)
  •     hohe Schallabsorption
  •     WLG 040 als Bemessungswert (Meßwert 0,037 W/mK)

Dämmkork wird aus der Rinde der Korkeiche gewonnen. Sie kann alle 9 bis 10 Jahre geschält werden, ohne den Baum zu gefährden. Die Nutzung der Korkeichenwälder bürgt für ein ökologisches Gleichgewicht, solange die Schäl-Intervalle nicht verkürzt werden.

Die Rinde wird zu Korkgranulat zermahlen. Das zermahlene Granulat wird in Formen mit heißen Wasserdampf unter Druck gebacken. Durch die hohe Temperatur geben die Zellen das natürliche Harz Suberin frei und vergrößern sich (expandieren). Sie verkleben miteinander und verbinden sich durch das eigene Harz. Die Dämmeigenschaften des Naturkorks werden so zugleich optimiert.
Nach der Ablüftzeit erfolgt der Zuschnitt des expandierten Korkes zu Platten.

Ihre Vorteile:

  •     enthält keine Binde- und Flammschutzmittel
  •     hochbelastbar zur Dämmung von Bodenaufbauten
  •     sehr gut geeignet zur Wärmedämmung unter Nass- oder Trockenestrichen in
        Verbindung mit Kokosfaser-Estrichdämmplatten
  •     optimaler sommerlicher Hitzeschutz
  •     keine lungengängigen Feinstäube
  •     verrottungs- und fäulnisfest gegen Schädlinge und Bakterien
  •     beständig gegen Nagetiere
  •     diffusionsfähig
  •     bestehend aus 100% Naturkork ohne Zusatzstoffe

Zellulose-Dämmung wird aus Tageszeitungen  hergestellt.  Diese werden sortenrein von dafür spezialisierten Entsorgungsbetrieben zu Ballen gepresst und im Werk von climacell angeliefert.

Da es sich im Wesentlichen um ein pneumatisches Zerfaserungsverfahren (arbeitet mit dem Einsatz von Druckluft) handelt, ergeben sich optimale Voraussetzungen, Feinstaubanteile abzusaugen und die Zuschläge für den Brand- und Fungizidschutz präzise dosiert beizugeben. Bei diesem schonenden Zerfaserungsverfahren bleibt die hohe Eigen-Elastizität der Cellulose bestehen. Außerdem ist die einzelne Cellulosedämmflocke in ihrer Struktur nicht etwa ein Papierschnipsel, sondern entspricht in ihrer Geometrie mehr dem eines Wattebausches.

Durch diese günstige Oberflächenstruktur ist die Anbindung und Verkrallung an die nächste Cellulosedämmflocke optimal gewährleistet. Diese gute, dreidimensionale Vernetzung der einzelnen Flocken untereinander garantiert ein hohes Maß an Setzungssicherheit – selbst bei geringen Rohdichten.

Zellulose-Dämmung weist folgende Vorteile auf:

  •     Wärmeleitfäghigkeit WLG 040
  •     Schimmelpilzbefall, Bewertungstufe 0
  •     Herrvorragender sommerlicher Wärmeschutz
  •     Beitrag zur Ressourcenschonung
  •     geringerer Arbeitsaufwand gegenüber Mattenware
  •     Vermeidung von Wärmebrücken
  •     jede gewünschte Dämmstoffstärke ist möglich
  •     sicheres Dämmen auch in schwer zugänglichen Bereichen


Die Verarbeitung von losen Dämmstoffen ist seit vielen Jahren unkompliziert gelöst: der lose Dämmstoff wird fugenfrei verdichtet eingeblasen. Durch die fugenfreie Einblasung erfolgt eine hohe Setzungssicherheit. Dadurch bleibt Ihre gewonnene Wohnqualität über viele Generationen erhalten.

Die modernen  Verarbeitungsmaschinen bieten weitere Einsatzvarianten für Climacell: Beim Feuchtsprühverfahren wird der Dämmstoff mit Wasser oder einem speziellen Klebstoff versetzt, so dass er auf offenen Ständerwänden aufgebracht werden kann.

Climacell bietet Ihnen drei Varianten des Zellulose-Dämmstoffes:

climacell standard:
Cellulose aus reinem Tageszeitungspapier
Brandschutz – und Fungizidmittel: Borsäure und Borax Anteil 10 Gew.-%

Climacell druckfarbenfrei:
Zusammensetzung: Cellulose aus reinem, unbedrucktem Tageszeitungspapier
Brandschutz – und Fungizidmittel: Borsäure und Borax Anteil 10 Gew.-%

Climacell boratfrei:
Zusammensetzung: Cellulose aus reinem Tageszeitungspapier
Brandschutz – und Fungizidmittel: Ammoniumphosphatbasis

Schafwolle ist ein natürlicher, sich immer wieder erneuernder nachwachsender Rohstoff. Energetisch betrachtet besteht die Basis für diesen Rohstoff lediglich aus Gras, Wasser und Sonnenlicht.

Die gewaschene Wolle besteht zu etwa 97% aus dem Protein Keratin. Keratin ist ein unlöslicher Gerüsteiweißstoff, dessen kleinste chemische Bausteine aus 18 bis 24 verschiedenen  Aminosäuren bestehen. Diese sogenannten Peptidketten sind  sehr reaktionsfreudig.

Dies ist auch der Grund, wieso Schafwolle mittlerweile gezielt eingesetzt wird, um ebenfalls reaktionsfreudige Schadstoffe wie z. B. Formaldehyd aus belasteten Innenräumen herauszufiltern.

Das Wollhaar wird aus dem inneren Haarstamm und einer äußeren sich  überlappenden Schuppenschicht gebildet. Die Faser kann aufgrund dieser Struktur bis zu 40% ihres Eigengewichts an Feuchtigkeit in ihrem inneren Kern speichern – ohne sich feucht anzufühlen oder nennenswert bei den Dämmeigenschaften nachzulassen. Die aufgenommene Feuchtigkeit wird wieder abgegeben sobald sich das umgebende Klima ändert. Dadurch bildet die Dämmung ein dauerhaftes Regulativ zur optimalen Gestaltung des Kleinklimas im Gebäude.

Aus diesem Grund sind Schafwolldämmstoffe besonders zum Einbau in diffusionsoffene Wand- und Dachkonstruktionen geeignet.  Die Schafwolle schafft die ideale Balance zwischen Raumtemperatur und Luftfeuchtigkeit.

Wir beraten Sie gerne zum Thema Natur – Dämmung. Gemeinsam finden wir die ideale Lösung für Ihr Projekt.